Buchstart in der Schweiz

Es ist nicht wichtig, viele Bücher zu haben. Es ist wichtig, jemanden zu haben, der oder die Bücher mit uns anschaut. Das Buch wird je länger je mehr eine tragfähige Brücke zwischen uns. Buchstart hilft, früh genug mit dem Brückenbau zu beginnen.
Lorenz Pauli, Autor

Buchstart Schweiz wurde 2008 ins Leben gerufen und hat seither nachhaltig zur Öffnung der Bibliotheken hin zu Familien mit Kleinstkindern geführt und zum Aufbau von lokalen Netzwerken beigetragen. Ein wichtiger Bestandteil sind die Buchstart-Veranstaltungen, die regelmässig für Familien mit Kindern bis 3 Jahre angeboten werden und  Eltern und Kindern die Freude an Versen, Reinem und ersten Geschichten nahe bringen. Was alle diese Projekte verbindet, ist der Wunsch, Kinder früh und für ihr ganzes Leben für Bücher zu begeistern.

Buchstart wird von der Stiftung Bibliomedia Schweiz und dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM getragen. 

Bibliomedia Schweiz ist eine öffentliche Stiftung, die sich für die Entwicklung von Bibliotheken und die Förderung des Lesens einsetzt. Ihre Dienste bietet sie Gemeindebibliotheken, Schulen und Schulbibliotheken an. Sie versteht sich als "Bibliothek der Bibliotheken" und als Informationsdrehscheibe in der schweizerischen Bibliothekslandschaft. In Ergänzung zur Bücherausleihe fördert Bibliomedia Angebote zur Leseanimation und engagiert sich in zahlreichen Projekten. 

https://www.bibliomedia.ch 

Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM: Leseförderung, Forschung und Dokumentation im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur sind die Hauptaufgaben des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien SIKJM. Es entwickelt Leseförderungsprojekte und führt sie mit Hilfe von Kantonal- und Regionalorganisationen schweizweit durch. Zum Dienstleistungsangebot zählen Aus- und Weiterbildungskurse für Lehrpersonen, Bibliothekarinnen und Bibliothekare sowie allgemein pädagogisch und kulturell Interessierte.

https://www.sikjm.ch